ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
AGBS TORCOLOGNE LTD als PDF
GENERAL TERMS AND CONDITIONS PDF

Buchungs – und Stornokonditionen
  • Mit der Buchung einer Veranstaltung, ob fernmündlich, elektronisch oder schriftlich, gilt der Vertrag zwischen Tor28 und dem buchenden Unternehmen/ der buchenden Privatperson als rechtsverbindlich geschlossen! Die Hausordnung ist Bestandteil des Vertrages und gilt als akzeptiert.
  • Für Tagesbuchungen in der Zeit von 8 bis 18 Uhr unter der Woche gilt eine Stornofrist von 4 Wochen, für alle Wochenendbuchungen, in das Wochenende hineingehende oder das Wochenende mitumfassende Buchungen und Abendbuchungen als Einzeltermine eine Stornofrist von 8 Wochen und für Kündigungen von Buchungen im festen Kurssystem an allen Abenden eine Stornofrist von 12 Wochen. Für Buchungen von Einzelterminen unter 4 Stunden gilt eine Stornofrist von 7 Tagen.
  • Bei Stornierungen von bereits gebuchten Terminen über € 120.- wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 € erhoben. Der Zeitpunkt der Absage ist unerheblich. Diese Änderung der AGBs dient zur Vermeidung von „Pseudo„–Buchungen zu unseren Lasten.
  • Mit der Buchung einer Veranstaltung, ob elektronisch oder schriftlich, gelten diese Geschäftsbedingungen als akzeptiert, insbesondere die Stornokosten bzw. Regelungen bei Absage. Der Stornierungsbetrag wird zum Zeitpunkt der Stornierung fällig. Bei Vertragsrücktritt werden folgende Stornogebühren nach Ablauf der oben genannten Fristen erhoben:100%. Danach ist keine Stornierung mehr möglich. Der Stornierungsbetrag wird zum Zeitpunkt der Stornierung fällig. Bei einer Neuvermietung wird, je nach Vermittlungsumfang, der Betrag oder Teile des Betrages abzüglich 10% Bearbeitungsgebühr, anteilig rückerstattet.
  • Bei fortlaufenden Buchungen ist der ganze Betrag fällig, auch wenn einzelne Veranstaltungen ausfallen, soweit diese innerhalb der Stornofrist liegen.
  • Wir räumen die Möglichkeit der Terminoptionierung für eine Frist von 4 Wochen vor einer Veranstaltung unter der Woche und 6 Wochen am Wochenende oder in das WE hineingehenden Buchungen ein. Bei Anfragen zu einer Buchung zum gleichen Termin melden wir uns und fordern Entscheidung innerhalb 24 Stunden, da sonst die anfragende Buchung vor der Option gilt.
  • Optionen werden automatisch 4 Wochen vor einer Veranstaltung unter der Woche und von 6 Wochen am Wochenende oder in das WE hineingehenden Buchungen vor der Veranstaltung zu Buchungen, wenn diese nicht abgesagt werden. Dieses verpflichtet zur vollumfänglichen Zahlung.
  • Bei Optionen wird eine Bearbeitungsgebühr von 20€ erhoben, falls diese nicht in einer Buchung mündet. (Bei mehr als 3 optionierten Terminen, erhöht sich der Betrag um 10€ pro storniertem Termin. Ausnahmen hiervon sind Verhandlungssache.)
  • Die Buchung gilt für den angegebenen Zeitraum. Weitere Vorbereitungs- oder Nachbereitungszeiten (insbesondere dauerhafter längerer nicht abgesprochener Aufenthalt von Veranstaltungsteilnehmern in den Räumen) wird mit einer Nachforderung zur Buchung in Rechnung gestellt. Diese Nachbuchungskosten richten sich nach Anzahl der Teilnehmer, Lautstärke, Verschmutzungsgrad des jeweiligen Bereiches und sind in der Regel gleichzusetzen mit dem Doppelten der geltenden Putzpauschale pro Stunde!
  • Wird eine Option in eine Buchung verwandelt, weil es eine konkrete Buchungsanfrage gab, die dadurch abgelehnt werden muss, kann eine kostenlose Stornierungsfrist nicht mehr aufrechterhalten werden. Der Raum ist dann fest gebucht und nicht mehr stornierbar.
  • Bei Buchungsnehmern oder Dreiecksverhältnissen mit Beteiligung des NICHT-EU-Auslandes ist zusätzlich ein Bürge aus dem EU-Bereich notwendig. Dieser bürgt für Zahlung und Einhaltung der Rechtsvereinbarung. Dies dient zur Begrenzung des Aufwandes bei Zahlungs- und Versicherungsfragen.
Rabatte und Preise
  • Es gibt bei unseren Angeboten keine Rabatte außerhalb des Preislistengefüges, jedoch die Möglichkeit bei der Buchung vieler Veranstaltungen innerhalb eines Kalenderjahres eine Jahresrückvergütung zu erhalten. Weiteres ist unserer Preisliste zu entnehmen, ebenso die Kautionsanforderungen bei privaten Veranstaltungen oder Partys.
  • Kosten von DIENSTLEISTUNGEN
    In der Bandbreite der Veranstalter gibt es solche, die ihre Veranstaltungen komplett eigenständig auf- und abbauen. Da wir dann keine Mitarbeiter einsetzen, gelten dann die obigen Basispreise. In vielen Fällen wird jedoch Equipment benötigt und soll auf- und/oder abgebaut werden. Für diese menschliche Leistung berechnen wir Ihnen anfallende Kosten:
    Auf- und Abbau und Materialbereitstellung 15,00 Euro pro Stunde und Mitarbeiter. Ein Ansprechpartner ist vor und nach der Veranstaltung für Sie vor Ort. Bereitstellung und Abbau z.B. von Bestuhlung, Vorbereitung und Abbau technischer Anlagen (z. B.: PA-Anlage, Beamer, Mikrofone etc.).
    Full Care 28,00 Euro pro Stunde und Mitarbeiter. Ein Ansprechpartner ist vor, während und nach der Veranstaltung für Sie vor Ort. Bereitstellung und Abbau z.B. von Bestuhlung, Vorbereitung, Betreuung und Abbau technischer Anlagen (z. B.: PA-Anlage, Beamer, Mikrofone etc.).
    Take Care und Beratungsleistungen zur Eventabwicklung 35,00 Euro pro Stunde und Mitarbeiter außerhalb unserer Bürozeiten oder vor Ihrer Veranstaltung.
Zahlungsbedingungen
  • Die Mietbeträge können ausschließlich per Überweisung gezahlt werden.
  • Die Raumvermietung ist umsatzsteuerfrei nach §&xnbsp;4 Nr. 12 UStG. Der Vermieter kann einen solchen Umsatz als steuerpflichtig behandeln, wenn die Vermietung an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen ausgeführt wird. Mietpreise sind grundsätzlich für Unternehmen zzgl. 19 % MwSt., für Vereine mit steuerlicher Anerkennung der Gemeinnützigkeit (7%). Bildungsträger mit entsprechender Zertifizierung oder Personen, die in der Berufsbildung, künstlerischen Tätigkeiten oder in der Heilkunde tätig sind, sofern uns eine entsprechende schriftliche Zusicherung vorliegt, sind mehrwertsteuerfrei.
  • Serviceleistungen werden getrennt berechnet und mit dem dafür gültigen Mehrwertsteuersatz belegt.
  • Eventuelle Falschangaben zur Umsatzsteuer gehen zu Lasten des Mieters auf die gesamte rechtliche Laufzeit der Fristen des deutschen Steuerrechtes, auch wenn der Anmieter im Ausland seinen Sitz hat. Für Kosten, die dem Vermieter durch unrichtige Angaben entstehen, haftet der Mieter vollumfänglich.
  • Der Rechnungsbetrag ist 14 Tage vor dem Buchungstermin bzw. bei der Serie von Buchungsterminen bei Mehrfachbuchungen 14 Tage vor Beginn des Folgemonats zu zahlen.
  • In Ausnahmefällen kann entweder eine Teilzahlung oder eine Stundung vereinbart werden.
  • Bei schuldhafter Verzögerung ist TOR28 als Unternehmen und seine beauftragten Personen und Unternehmen (Veranstaltungstechniker, Putzservice) bzw. seine Auftraggeber berechtigt, den durch den Verzug verursachten Schaden vom Rechnungsnehmern oder dessen Vertretern, als Ersatz zu verlangen.
  • Kommt der Rechnungsnehmer in Zahlungsverzug, so ist das TOR28, bzw. seine Bevollmächtigten berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe über dem jeweiligen Basiszinssatz zu fordern. Falls TOR28 ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, kann dieser ebenfalls geltend gemacht werden.
Veranstalterhaftung/ Erklärung des Haftungsausschlusses
  • „Mit meiner Unterschrift unter den Vertrag bzw. die Zusendung und den Erhalt der Rechnung, ob in elektronischer oder postalischer Form erkläre ich, dass ich für eventuellen Schaden an Gesundheit und Eigentum meiner eigenen Person oder fremder Personen während der Veranstaltungszeiten, der Vor- und Nachbereitung und als Veranstalter selbst hafte.“
  • Mit der Buchung einer Veranstaltung, ob elektronisch oder schriftlich, ist diese Erklärung des Haftungsausschlusses akzeptiert.
  • Sie ersetzt insofern den Nachweis einer Versicherung im Sinne des Veranstaltungsrechts.
Ausfall von Veranstaltungen durch unser Verschulden
  • In seltenen Fällen kann es unsererseits zum Ausfall durch uns oder aufgrund höherer Gewalt etc. kommen. In solchen Fällen gibt es den Mietpreis zurück. Weitergehende Ausfallhaftung wird nicht übernommen.
  • Mit meiner Unterschrift unter den Vertrag bzw. die Zusendung und den Erhalt der Rechnung, ob in elektronischer oder postalischer Form, erkläre ich weiterhin, dass ich während der Veranstaltungszeit inklusive Auf- und Abbauzeiten für eventuelle Schäden an den Vermögenswerten des Veranstaltungszentrums hafte, auch wenn diese durch Kursteilnehmer entstehen oder verursacht wurden. Zu ersetzen ist der Neuanschaffungswert des Ersatzgegenstandes, nicht ein anderer Wert.
  • Bei schuldhafter Störung des nachfolgenden Betriebes des Veranstaltungszentrums durch Wegnahme oder Zerstörung der Vermögenswerte des Veranstaltungszentrums ist TOR28 als Unternehmen und seine beauftragten Personen und Unternehmen (Veranstaltungstechniker, Putzservice) bzw. seine Auftraggeber berechtigt, den durch den Verzug verursachten Schaden vom Rechnungsnehmer oder dessen Vertretern, als Ersatz zu verlangen. Dieser Ersatz formuliert auch das Leihen oder Mieten von Gegenständen oder Vermögenswerten zur Aufrechterhaltung des Betriebes.
Datenschutz
    TOR28 schützt alle Daten, die Sie an uns übermitteln. Die gesammelten Informationen verwenden wir, um unsere Angebote von TOR28 für Sie so angenehm, interessensorientiert, zielgenau und effektiv wie möglich zu gestalten. Wir speichern Ihre Daten für unsere Rechnungslegung. Bei TOR28 stehen Ihre Zufriedenheit und Ihre Sicherheit an erster Stelle.
    Unseren Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen sind nur Zugriffsrechte eingeräumt, die sie für ihre Arbeit benötigen.
    TOR28 schützt nach bestem Wissen Ihre persönlichen Informationen.
Schlussbestimmungen
    Der Vertrag und seine Änderungen bedürfen der Schriftform oder der elektronisch dokumentierbaren Form. Nebenabreden ohne Schriftform haben keinerlei Bestand.
    TOR 28 behält es sich vor, diese AGB jeder Zeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für Sie als Rechnungsnehmer nicht zumutbar.
    TOR28 wird sie als Rechnungsnehmer über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Rechnungsnehmer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als angenommen.
    Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Vertragslücken.
    Erfüllungsort ist der Sitz Torcologne Ltd. Tor 28.
    Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz von Torcologne Ltd. Es gilt das deutsche Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts.

VERANSTALTUNGSZENTRUM TOR28 HAUSORDNUNG
VOR UND WÄHREND DER VERANSTALTUNG

  • IM GESAMTEN VERANSTALTUNGSZENTRUM HERRSCHT ABSOLUTES RAUCHVERBOT.
    DAS RAUCHVERBOT GILT AUSNAHMSLOS – AUCH FÜR TREPPENFLUR, TOILETTEN UND TERRASSE!
  • DER GEBRAUCH VON ILLEGALEN DROGEN FÜHRT ZU SOFORTIGEM HAUSVERBOT UND ZUR ANZEIGE!
  • BETRUNKENE UND BERAUSCHTE MENSCHEN SIND DURCH DIE KURSLEITER UNVERZÜGLICH DER RÄUME ZU VERWEISEN.
  • Aus hygienischen Gründen ist der Aufenthalt (außer zu Behandlungen durch Praktizierende heilender Berufe) von Haustieren im Tor28 untersagt.
  • Essen und Getränke dürfen nicht in die Seminarräume mitgenommen werden. Ausnahmen (Parties, Catering, Residualgruppen) bedürfen der Schriftform durch das Veranstaltungszentrum.
  • Bei Gruppen mit Residualpflicht liegt die gesamtrechtliche Verantwortung und Haftung bei den Veranstaltern. Das Tor28 übernimmt keine Haftung für Sach- oder Personenschäden, die aus der Residualpflicht, Residualaufforderung oder Residualmöglichkeitsschaffung durch den Veranstalter resultieren.
  • Handys sind in den Veranstaltungsräumen auszuschalten bzw. auf Stummschaltung zu setzen.
  • Die Eingangstüre obere Etage ist während der Veranstaltungen geschlossen zu halten. Dies dient zur eigenen Sicherheit gegen Diebstähle und unerwünschte Besucher. Wir übernehmen keine Haftung bei Diebstahl, Belästigung oder Ablaufstörungen von Veranstaltungen!
  • Vor parallelen Veranstaltungen Eingangstüre für Teilnehmer geöffnet lassen, so dass andere Kurse nicht gestört werden. Teilnehmer an Kursen bitte informieren, dass sie auf Kursleiter warten. Kursleiter sind zu klärenden Absprachen in diesen Situationen verpflichtet!
  • Bei Parallel-Veranstaltungen bitte mit den anderen Kursleitern absprechen: Lautstärke, Pausen, etc.
  • Der Gebrauch von Schlagzeugen, Trommeln und Percussionsinstrumenten bedarf der vertraglichen schriftlichen Genehmigung bei jeder einzelnen Veranstaltung oder Veranstaltungsreihe. Bei reklamierter Lärmbelästigung von über 80 Dezibel (gemessen Außenwand des ausschallenden Raumes) benachbarter Veranstaltungen hat der Veranstalter den Ausfall bzw. Schaden dem Kursleiter oder dem Veranstaltungszentrum durch den doppelten Kostensatz pro Ausfallstunde zu zahlen.
  • Fenster sind bei Veranstaltungen während lauter Musikphasen aus Rücksicht auf die anliegenden Bewohner benachbarter Liegenschaften geschlossen zu halten!
  • Alle Parkplätze im Hof sind vermietet und können nicht ohne Gebühr und vorherige Anmeldung von Kursleitern genutzt werden. Im Hof ist das Parken für Veranstaltungsteilnehmer ausnahmslos nicht möglich! Abschleppen und die Kosten tragen die Teilnehmer!
  • Aus Kosten- und Umweltgründen, alle Lichtquellen, die während der Veranstaltung nicht benötigt werden, bitte ausmachen. WC, Umkleide, Dusche haben einen Bewegungsmelder.
  • NACH DER VERANSTALTUNG
  • Alle Fenster und Türen (auch im Damen-WC) schließen.
  • Tassen, Kannen, Teller, Geschirr in die Spülmaschine stellen bzw. bitte wieder säubern und in die Küchenschränke räumen! Sonst muss die Kursleitung/ der Veranstalter mit Nachberechnung durch das Veranstaltungszentrum rechnen!
  • Duschen nach Benutzung mit Abzieher entflusen und trocknen. Bitte Duschobolus in die Kassen werfen!
  • Genutzte Räume, Umkleiden und Toiletten wieder in ordentlichem Zustand hinterlassen. Wir haften nicht für liegengebliebene Gegenstände, Kleidung oder Wertsachen. Liegengebliebene Gegenstände, Kleidung oder Wertsachen von Teilnehmern von Veranstaltungen muss der Veranstalter nach Veranstaltungsende mitnehmen. Die Torcologne Ltd. lagert und verwahrt KEINE Gegenstände!
  • Die Veranstalter haben Aufsichtspflicht und haften für Teilnehmer. Für Beschädigungen am Inventar durch Teilnehmer haftet der Veranstalter bzw. Rechnungsnehmer.
  • Teilnehmer müssen 30 Minuten nach gebuchtem Veranstaltungsende die Räume verlassen haben! Nach 22:00 Uhr im Innenhof Geräuschbelästigung vermeiden!
  • Im Winter Heizung auf -2,5- als Standardeinstellung herunterdrehen. Nicht ausstellen!
  • Alle Lichter ausmachen und Türen und besonders Ausgangstüren nach Verlassen des Gebäudes schließen- nicht abschließen! Die Endtüren sind Brandschutztüren mit einseitiger Schließeinrichtung!
Vielen Dank und eine schöne Zeit im Tor28!

Für die Geschäftsleitung Eberhard Morawa

NOTFALLNUMMER 0157 38575226